Bio Bartöl

2 Bewertungen
€19,99

Beschreibung

Pures Bio Pflegeöl mit natürlicher Duftnote - ohne Zusatzstoffe -  pflegt das Barthaar und spendet der Haut Feuchtigkeit. Ideal für einen gepflegten Bart.

 

  • 100 % pure Bio Öle und botanische Extrakte | Keine Zusatzstoffe
  • Pflegt Bart & Haut | Unterstützt den Bartwuchs | Parfümersatz
  • Für jeden Haartyp geeignet | Anwendung morgens + abends

Anwendung

Nach einer heißen Dusche oder einer Gesichtsreinigung auf Dein leicht feuchtes Barthaar auftragen. Verteile einige Tropfen des Öls in Deinen Handflächen und durchkämme Deinen Bart mit beiden Händen, um das Öl gut einzuarbeiten. Bringe ihn abschließend in die gewünschte Form, indem Du sanft in Richtung der Haarlinie streichst.

Inhaltsstoffe

Prunus Amygdalus Dulcis (Süße Mandel) Öl*, Argania Spinosa (Argan) Kernöl*, Simmondsia Chinensis (Jojoba) Samenöl*, Prunus Armeniaca (Aprikose) Kernöl*, Vitis Vinifera (Weintraube) Samenöl*, Tocopherol (Vitamin E), Citrus Aurantium Dulcis (Süße Orange) Schalenöl, Citrus Limon (Zitronen) Fruchtöl, Citrus Paradisi (Grapefruit) Schalenöl, Pogostemon Cablin (Patschuli) Blattöl, Citrus Aurantium Bergamia (Bergamotte) Schalenöl, Cinnamomum Zeylanicum (Echter Zimtbaum) Blattöl, Vanilla Planifolia (Echte Vanille) Fruchtöl, Juniperus Mexicana (Zedernholz) Öl, Limonen**, Citral**, Linalool**, Eugenol**

 

*aus zertifizierter Bio Landwirtschaft | **Bestandteil eines natürlichen Öls

Bartöl – für geschmeidiges, glänzendes Haar

Damit Dein Haar gesund und geschmeidig bleibt, pflegst Du es. Du benutzt ein spezielles Shampoo, bringst mit Conditioner und Masken Glanz und Geschmeidigkeit hinein. Wertvolle Öle wie Arganöl, Mandelöl oder Kokosöl pflegen das Haar. Gönne Deinem Barhaar die gleiche Pflege! Bartpflegeöl macht Deinen Bart geschmeidig und weich, lässt ihn schimmern und glänzen. Gutes Bartöl verströmt außerdem noch einen betörenden Duft: Es ist das einzige Parfüm, das ein Mann wirklich tragen muss …

Das Bartöl von Satin Naturel ist biologisch und vegan. Aus natürlichen Trägerölen und ätherischen Ölen hergestellt, ist Dein pflegendes Öl nicht nur für Deinen Körper und Dein Barthaar perfekt pflegend, sondern tut auch der Natur gut. Frei von Tierleid und in Deutschland hergestellt, begleitet Dein Bartöl Dich mit einem betörenden Duft ganz dezent durch den Tag und sorgt auch noch für ein gutes Gewissen. In der hochwertigen Flasche aus Violett-Glas bleibt das pflegende Öl über einen sehr langen Zeitraum erhalten und zerfällt nicht.

Was genau bewirkt Bartöl eigentlich?

Natürliche Öle legen sich wie ein Schutzschild rund um Dein Haar. Sie glätten die schuppige Struktur des Haars und halten schädliche Umwelteinflüsse fern. Bartöl ist speziell für das feste, etwas rauere Haar des Bartes konzipiert. Das Barthaar ist härter und widerspenstiger als das Haupthaar. Richtig gutes Bartöl macht Deine Barthaare jedoch seidig weich. Dein Bart wird glänzen und funkeln wie Tausend Diamanten, wenn das Licht darin spielt. Und er wird angenehm duften. Denn auch das kann unser bestes Bartöl: Es lässt den typischen, leicht muffigen Geruch von Essen gar nicht erst im Bart hängenblieben!

Wozu Bartöl, wenn es auch ein anderes Öl tun könnte? Natürlich besteht Bartöl idealerweise aus Ölen, die Du aus der Küche oder aus der Hautpflege kennst: Trägeröle wie Arganöl oder Traubenkernöl, Mandelöl oder Jojobaöl sind mit duftenden Ölen versetzt. Ätherische Öle können den Duft generieren, aber bei Satin Naturel bauen wir auf natürlichen Parfümersatz. Wir kombinieren ätherische Öle von Zitrusfrüchten mit dem Duft von Zedernholz, Zimt und Patschuli. Das Ergebnis ist ein männlicher Duft, der frisch, sportlich und doch herb und ruhig wirkt. Bart und Haut werden von den Ölen natürlich gepflegt und bleiben gesund und geschmeidig.

Wofür ist Bartöl also gut, was macht Bartöl? Viele Herren haben hin und wieder problematische Haut. Der Bart kommt mit Lebensmitteln in Berührung, werden von Kaffee, Limonaden und anderen Getränken benetzt. Du wischst Dir zwar Mund und Bart nach den Mahlzeiten ab und reinigst Dein Gesicht regelmäßig – aber sowohl die gewürzten Speisen und die Getränke als auch der mechanische Reiz beim Säubern entfalten eine zerstörerische Wirkung auf Haut und Bart. Bartöle mildern diese Wirkung ab. Eine gute Bartpflege beinhaltet hochwertige Bartöle, die das Barthaar schützen und die Haut pflegen.

Was macht ein gutes Bartöl aus?

Natürlich sollte es sein, wenn Dein Bart Öl abbekommt. Denn so nahe an Mund und Nase, direkt auf der empfindlichen Gesichtshaut, willst Du keine synthetische Bartpflege verwenden. Bartöle von Satin Naturel bestehen ausschließlich aus nachhaltig gewonnenen Rohstoffen in Bio-Qualität. Deshalb ist Dein Bartöl vegan, und deshalb ist Dein Bartöl Bio. Denn Satin Naturel will nur das Beste für Deinen Bart und Deine Haut. Wir gehen sogar noch weiter: Auf Deine Haut und in Deinen Bart kommt nichts, wofür ein Tier leiden musste. Vegan bedeutet bei uns, dass die Bartpflege frei von Tierleid (nicht nur frei von Tierversuchen und aus veganen Rohstoffen) hergestellt wird. Auf künstliche Duft- und Farbstoffe verzichten wir vollständig.

Wir glauben daran, dass gute Bartpflege ohne Pestizide, ohne Mikroplastik und Erdöl-Produkte auskommt. Auf Parabene und Sulfate verzichten wir ebenfalls. Bartöl von Satin Naturel ist gut für Bart, Haut und Umwelt. Und damit Dein Bartöl auch lange so gut bleibt, verpacken wir in hochwertiges Violett-Glas. Dieses Glas filtert alle Strahlen aus dem sichtbaren Licht, die die Inhaltsstoffe Deiner Bartpflege zersetzen würden. Das kann nur Violett-Glas, selbst Braunglas und Weißglas lässt mehr Strahlen in das Gefäß eindringen. Auf Kunststoff verzichten wir bei der Verpackung, denn Plastikflaschen vertragen sich unserer Ansicht einfach nicht mit hochwertigen Kosmetik-Produkten und insbesondere nicht mit ätherischen Ölen.

Welches Bartöl ist das Beste?

Die Frage ist durchaus berechtigt, denn tatsächlich stellen viele Unternehmen hochwertiges Bartöl her. Die Produkte von Satin Naturel sind trotzdem immer noch etwas ganz Besonderes: Unser Bartöl ist Made in Germany. Unsere Rohstoffe wählen wir sorgfältig aus und kontrollieren sie hier. Und natürlich übernehmen wir auch die Verantwortung für unsere Lieferanten – schließlich sollst Du mit Deinem Bartöl ein qualitativ einwandfreies Produkt erhalten, das Dir genauso wohl tut wie der Natur. Wir glauben daran, dass eine gute Pflege für Haut und Bart nicht schlecht für den Planeten im weitesten Sinne sein darf. Aus diesem Grund verzichten wir auf Mineralöl-Produkte und Mineralöle, auf chemische Duftstoffe und Parabene sowie Sulfate. Was wie ein tolles Werbeversprechen klingt, ist für uns eine Lebenseinstellung. Mach sie zu Deiner Einstellung und pflege Deinen Bart mit gutem Gewissen!

Was bedeutet das: Das Bartöl soll nicht nur den Bart pflegen, sondern auch gut verträglich sein? Ätherische Öle lösen häufig allergische Reaktionen aus. Sie sind sehr stark und können auf der Haut durchaus Schaden anrichten. Was bewirkt Bartöl? Es pflegt Haut und Haar. Es schadet also nicht, reizt die Haut nicht. Das ist so, weil wir die ätherischen Öle nur sehr sparsam einsetzen. Sei kommen stark verdünnt im Bartöl zum Tragen. So können sie Deine Haut und Dienen Bart pflegen, wirken leicht antibakteriell und entzündungshemmend. Der angenehme Duft ist nur ein Nebeneffekt – wenn auch ein sehr willkommener! Übrigens würde auch der zu penetrant und stark werden, wenn wir die ätherischen Öle stärker dosieren würden. Was bringt Bartöl also? Es pflegt Deinen Bart, lässt ihn duften und weich erscheinen. Und es pflegt die Gesichtshaut unter dem Bart, hält sie gesund. Juckreiz, trockene Haut und Pickel sollten damit der Vergangenheit angehören!

Bartöl richtig anwenden: Bartöl wann anwenden?

Damit Dein Bartöl sich wie ein zarter, duftender Schutzfilm auf Dein Haar und Deine Haut legen kann, musst Du es regelmäßig anwenden. Der Bart sollte nun nicht gerade in Öl getränkt sein. Aber nur eine dünne, gleichmäßig einmassierte Menge Öl ist ein Schutzschild gegen schädliche und aggressive Umwelteinflüsse. Die Antioxidantien im Bartöl schützen vor freien Radikalen. Vitamin E, natürlich in ätherischen Ölen enthalten, ist das Sonnenschutzmittel für Deinen Bart. Also wie oft sollte man Bartöl benutzen? Idealerweise verwendest Du Bartöl bei der morgendlichen Pflege so:

Du weißt nun, wie einfach die Bartöl Anwendung ist. Bartöl – wie oft anwenden? Nun, einmal am Morgen sollte ausreichen. Mehr sorgt für speckige, fettige Gesichtshaut. Mit einer Ausnahme: Hast Du sehr trockene Gesichtshaut, darfst Du das Bartöl natürlich auch ein zweites Mal täglich anwenden. Wer eher zu fettender Gesichtshaut neigt, wird dagegen eher jeden zweiten Tag oder zu besonderen Anlässen zum Bartöl greifen.

Bist Du nach dem Sport oder körperlicher Belastung abgekämpft, pflegst Du Dich ebenfalls. Besonders nach einer heißen Dusche ist die Anwendung von Bartöl angebracht. Denn das heiße Wasser reizt den Bart und die Gesichtshaut. Die kaltgepressten Bio-Öle von Mandel, Argan, Jojoba, Aprikose und Traube sind mit Vitamin E versetzt, damit Dein Gesicht perfekt gepflegt wird. Für die erfrischenden Duftkomponenten sorgen die Öle von Orange, Zitrone, Grapefruit und Bergamotte. Erdverbunden duften dagegen Patschuli, Zimt, Vanille und Zedernholz. Bartträger schätzen den in sich harmonischen und vielseitigen Duft!