• Teebaumöl

    Teebaumöl

    Besonders effektiv ist Teebaumöl aufgrund seiner fungiziden, bakeriziden und antiseptischen Wirkung. Du kannst es auf ein Wattestäbchen geben und Deine Pickel damit betupfen. Wende es nicht großflächig an, da es die „gesunden“ Stellen sonst austrocknen kann.

  • Rizinusöl

    Rizinusöl

    Aufgrund seiner Inhaltsstoffe zieht Rizinusöl besonders tief in das Hautinnere ein und entfaltet dort seine Wirkung. Es lindert Pickel, Papeln und Pusteln und hilft dabei, unschöne dunkle Pickelmale zurückzubilden. Bei regelmäßiger Anwendung wird Narbengewebe weicher und die Haut elastischer. Die Anwendung funktioniert wie beim Teebaumöl.

1 von 2