1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (Bewertungen: 51, Durchschnitt: 4,90 von 5)
Loading...

„Januar, Februar, März, April… die Jahresuhr steht niemals still!“

Kennst Du dieses Kinderlied von Rolf Zuckowski noch?

Die Monate werden natürlich noch den vier Jahreszeiten Frühling, Sommer, Herbst und Winter zugeordnet. In jeder dieser Jahreszeiten ist Dein Körper anderen Umständen und Einflüssen ausgesetzt. Auch Deine Haut braucht in jeder Phase des Jahres andere Pflegestoffe. Daher solltest Du – abgestimmt auf den Rhythmus der Jahreszeiten – bestimmte Schwerpunkte in Deine Schönheitsrituale mit einbeziehen. Dadurch wird die natürliche Regeneration Deines Körpers verstärkt. Am besten eignet sich dazu Naturkosmetik.

Hautpflege mit Naturkosmetik im Frühjahr

In den ersten Monaten des Jahres gilt es, Körper und Haut von angesammelten Stoffwechselprodukten zu befreien – und das am besten, bevor die ersten Blätter zu sprießen beginnen und die Sonne anfängt, stärker zu scheinen. Du solltest alles entfernen, was sich in den Wintermonaten im Zellgewebe angesammelt hat und was die Haut dementsprechend loswerden will. Meist kommt dazu auch noch ein bisschen Winterspeck, den Du wahrscheinlich auch gerne wieder loswerden möchtest.

Wir raten Dir, mindestens eine Woche einzuplanen, in der Du Körper und Haut entlastest und entgiftest.

Hierbei sind Pflegeprodukte von Vorteil, die – ganz zur Unterstützung der Selbstregulierung – Deinen Stoffwechsel ankurbeln und den Feuchtigkeitsspeicher auffüllen. Dazu empfehlen wir Peelings, unsere reinigende Bio Totes Meer Schlammmaske mit Baby-Haut-Garantie sowie unsere schwarze Peel-off-Maske. Pflege Deine Haut dann mit Mandelöl, Jojobaöl oder Aloe Vera Gel.

Basische Wickel oder ein Basenbad verstärken die Hautreinigung.

Den Detox-Effekt Deiner Schönheitswoche kannst Du verstärken, indem Du eine Birkensaft- oder Frischpflanzen-Schönheitskur machst. Diese Kurprodukte regen Deinen Stoffwechsel an und fördern den Abtransport überschüssiger Stoffwechselprodukte. Unterstützend können auch Lymphdrainagen und Lymphstimulationen wahre Wunder wirken. Plane daher bei einem Physiotherapeuten, Masseur oder Experten für Naturkosmetik rechtzeitig vor Beginn Deiner Gesundheits- und Schönheitswoche einen Termin oder mehrere Termine ein.

Ein weiterer Tipp: Gehe regelmäßig in die Sauna und führe dort ein Öl-Salzpeeling durch. Und das geht so: Reibe Dich etwa fünf Minuten, bevor Du den Saunagang beendest, kräftig einer Mischung aus 3 EL Arganöl und  3 EL grobem Salz ein. Du kannst die Zutaten in einem Schälchen vermengen und mit in die Sauna nehmen, Dich dort einreiben und die letzten Minuten normal saunieren. Danach per Wechseldusche abwaschen. Ein ganz toller Effekt!

Hautpflege mit Naturkosmetik im Sommer

Wie auch im Frühjahr, so kann auch eine Schönheitswoche im Sommer einen großen Nutzen auf Dein Wohlbefinden und Deine Ausstrahlung haben. In der warmen Jahreszeit können die Beautytage unterschiedliche Schwerpunkte haben: Vor dem Urlaubsbeginn kannst Du Deine Haut auf die Auszeit in einem anderen Land oder Klima vorbereiten. Nach dem Strandurlaub geht es darum, Dich um die Regeneration Deiner sonnenstrapazierten Haut und Haare zu kümmern. Eine Intensivpflegewoche nach dem Urlaub am Meer verlangsamt die Abschuppung Deiner Hautzellen, die üblicherweise nach ein bis zwei Wochen von Natur aus einsetzt. Im Falle von Urlaub auf Balkonien dient die Schönheitswoche der Erholung, die man Dir dann aber auch sicher ansehen wird.

In den Sommermonaten ist es wichtig, den Feuchtigkeitsverlust der Haut auszugleichen. Neben Deiner Tagespflege, die jetzt immer genug Sonnenschutz beinhalten sollte, unterstützen Pflegeprodukte Deine Haut, die reich an Mineralien, Vitaminen und ungesättigten Fettsäuren sind (z.B. Arganöl, Hagebuttenöl, Mandelöl oder Jojobaöl).

Verwende gerne auch ein sanftes Peeling und lege öfter Mal eine Pflegemaske mit Aloe Vera auf. Wohltuend ist auch ein Aloe Vera Spray, das die Haut erfrischt, pflegt und kühlt. Übrigens: Aloe Vera ist auch ein super Mittel gegen Sonnenbrand.

Du solltest auch Deine Haare und Deine Füße in Dein Sommer-Schönheitsprogramm mit einbeziehen. Gib immer mal wieder etwas Aloe Vera Gel oder Arganöl in Deine Haarspitzen. Möchtest Du mehr für deine Haare tun, empfehlen wir Dir eine nährende Haarkur. Rezepte dazu findest Du vielen Beiträgen dieses Blogs.

Wohltuend ist der Start in den Tag mit einem Kneipp-Knieguss. Fange an, kaltes Wasser von den Zehen beginnend bis zum Knie zu schütten, und wechsle dann zu wärmerem Wasser. Das bringt Deinen Kreislauf richtig in Schwung und stärkt Deine Venen.

Hautpflege mit Naturkosmetik im Herbst

Wenn es langsam wieder kühler wird, fährt Deine Haut ihre Talgproduktion zurück. Die Folge: Sie benötigt nun ein ausgewogenes Verhältnis an feuchtigkeitsbindenden Substanzen und schützenden Geschmeidigmachern.

Nimm Dir hierbei gerne ein Beispiel an unseren französischen Nachbarn – Ihr Beauty-Geheimtipp sind Weintrauben! Die leckeren Früchte können gerne im Mittelpunkt Deines herbstlichen Schönheitsprogramms stehen. Sie sind reich an gesundheitsfördernden Substanzen rund um Polyphenol, Vitamine, Folsäure und Mineralien.

Wie Du die Vitaminbomben in Deine Beauty-Routine einbauen kannst, erfährst Du hier.

Hautpflege mit Naturkosmetik im Winter

Auch im Winter gehört Bewegung an der frischen Luft dazu. Nach einem ausgedehnten Spaziergang im Schnee empfehlen wir ein mollig warmes Bad. Vollbäder im Winter unterstützen die Entspannung. Auch die Haut kann sich freuen: Indem Du intensiv pflegende Badezusätze benutzt wie z.B. unsere Badepralinen und Badekugeln, regst Du die Regeneration der Haut und Deiner Sinne an.

Auch toll im Winter: Saunagänge und ein Abstecher in die Therme oder ins Solebad.

Das Motto für die eisigen Wintermonate lautet: „Pflegen und schützen!“.

Ab November steigt das Bedürfnis Deiner Haut nach mehr Pflege. Plane auch jetzt wieder regelmäßig Schönheitsrituale ein. Dabei dürfen Gesichtsmasken, Haarkuren, Pediküre und Maniküre nicht fehlen. Pflege auch Deine Nägel mit natürlichen Ölen (z. B. Arganöl). Auch die Lippen sind im Winter häufig besonders trocken und spröde. Schenke Ihnen starke Aufmerksamkeit und tue ihnen immer wieder etwas Gutes. Tolle DIY-Pflegerezepte mit Naturkosmetik findest Du hier.

Stephanies Tipp:

Auszeiten vom Alltag und das Eintauchen in eine andere Umgebung sind die idealen Voraussetzungen, um Körper und Geist in Einklang zu halten. Einen besonderen Rahmen hierzu bieten Wellness- und Biohotels.

Auf der ganzen Welt gibt es Häuser, die großartige Spa- und Wellnessabteilungen besitzen. Meist zeichnen sie sich durch einmalige, nachhaltige Konzepte aus und überzeugen durch ihr umfassendes Behandlungsangebot.
Wenn Dir Nachhaltigkeit, eine gute Küche mit regionalen Produkten und Naturkosmetik auch im Urlaub wichtig sind, findest Du gute Tipps und Adressen z. B. unter www.wellness-verband.de, www.biohotels.info oder www.beauty24.de.

Mein besonderer Tipp an Dich: Produkte von Satin Naturel sind der ideale Begleiter – für den Wellness-Urlaub und alle Jahreszeiten!

Stephanie Pauli

Stephanie verfasst für den Satin Naturel Naturkosmetik-Blog spannende Artikel rund um die Themen Beauty, Haut und natürliche Schönheit. Sie hat Germanistik und Romanistik studiert. Seit ihrem Abschluss im Jahr 2009 ist sie im Kreativ-Marketing (Text/PR) tätig. Wenn Sie nicht gerade schreibt, verbringt sie viel Zeit mit ihrer Familie, ihren Freunden und ihren zwei Katzen Lilly und Molly. Weiterhin malt sie ab und an Zentangle-Bilder und liebt Wellness.

WAS SAGST DU DAZU?

Schreibe einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Pflichtfelder sind mit * markiert.

WAS SAGST DU DAZU?

Beitragskommentare