Dein Warenkorb

Dein Warenkorb ist momentan leer.

Zurück zum Shop

Kaffee und natürliche Öle: Pflegebooster für Haut und Haare!

by Satin Naturel |

„Sag‘ mir die wundervollen drei Worte!“ - „Hier, Dein Kaffee!“

Der Deutsche ist ein ganz schöner Kaffeejunkie! Im Durchschnitt trinkt er etwa 162 Liter im Jahr. Ich gehöre übrigens mittlerweile auch dazu. Früher haben mir Kaffee oder seine Freunde Cappuccino, Latte Macchiato & Co. nie wirklich geschmeckt. Mittlerweile brauche ich meinen täglichen Espresso ;-)

 

Die Wirkung von Kaffee

Hast Du Dich schon mal gefragt, was Kaffee eigentlich mit Dir anstellt außer gut zu schmecken? Studien belegen, dass er die Stimmung hebt, also die gute Laune fördert. Deswegen brauchen Morgenmuffel immer erst mal einen Kaffee, bevor man sie ansprechen sollte. Außerdem macht er wach. Aber nicht nur das, das im Kaffee enthaltene Koffein wirkt gefäßerweiternd und wirkt daher gegen Kopfschmerzen, hilft bei Asthma oder Herzschwäche. Weiterhin kann der regelmäßige Konsum des braunen Getränks das Risiko, Gallensteine zu bekommen, um ganze 25 % senken! Und noch mehr Vorteile: Kaffee kann eine super Verdauungshilfe sein. Magen und Darm kommen nach dem Essen in Schwung, wenn z. B. ein Espresso folgt.



Das sind die allgemeinen Effekte. Aber auch Haut und Haare profitieren 1a von der Wirkung!
So kann Kaffee das Hautkrebsrisiko senken. Krebsforscher aus den USA, haben in einer Studie, die über 10 Jahre angelegt war, herausgefunden, dass Kaffeekonsum das Risiko an einem malignen Melanom (bösartiger Hautkrebs) zu erkranken um 20% senken kann. Es reicht aber nicht aus, nur regelmäßig Kaffee zu schlürfen. Natürlich solltest Du Deine Haut z. B. vor den UV-Strahlen der Sonne mit Sonnenschutzprodukten abschirmen (mehr dazu übrigens auch in unserem Blog-Beitrag: „Chemische Sonnenschutzmittel und ihre natürlichen Alternativen“ )

Bitte verlinken auf: https://satinnaturel.com/blogs/news/chemische-sonnenschutzmittel-und-ihre-natuerlichen-alternativen/


Kaffee ist auch ein super Anti-Aging-Mittel für die Haut. Je nach Sorte enthalt das Getränk etwa 2.000 verschiedene Inhaltsstoffe. Für unsere Haut und den gesamten Organismus sind dabei die wertvollen Antioxidantien von großer Bedeutung. Der natürliche Alterungsprozess kann durch freie Radikale leider maßgeblich beschleunigt werden. Freie Radikale sind winzige aggressive Teilchen, die in unsere Zellen eindringen, sie schädigen oder gar zerstören können. Sie können jedoch durch bestimmte Substanzen wie eben Antioxidantien eleminiert werden. Auf diese Weise lässt sich der Alterungsprozess verlangsamen. Vereinfacht gesagt hält es Dich also jung, wenn Du Kaffee trinkst.
Eine Einschränkung gibt es jedoch: Die Stärke der antioxidativen Kraft hängt vom Röstgrad des Kaffees ab. Hellere und mittlere Röstungen sind wirkungsvoller als dunkle.

 

Nicht nur die Haut, sondern auch die Haare profitieren von einem regelmäßigen Kaffee-Konsum. Forscher der Universität Lübeck haben herausgefunden, dass eine regelmäßige Behandlung mit Kaffee die Haarwurzeln stärkt und somit das Volumen und Längenwachstum fördert. Die Erklärung dafür ist ganz simpel: Das im Kaffee enthaltene Koffein erweitert die Gefäße (wie bereits in diesem Artikel erwähnt). Dieser Effekt funktioniert auch auf der Kopfhaut. Werden die Haarwurzeln besser durchblutet, können sie Nährstoffe leichter aufnehmen: Sie wachsen schneller und schöner.

 

DIY-Ideen: Rezepte für Deine eigene Naturkosmetik mit Kaffee

Im Folgenden zeigen wir Dir ein paar Tipps, wie Du Kaffee anwenden kannst, um Deine eigene Kosmetik daraus zu mischen. Wenn Du magst und etwas Zeit hast, kannst Du alle Schritte nacheinander anwenden für Deinen ganz persönlichen Kaffee-Wellness-Tag:

 

 - Gesichtspeeling mit Kaffeesatz und Mandelöl

Aus übrigen gebliebenem Kaffeesatz kannst Du Dir ganz easy ein mildes Peeling für eine frische und zarte Gesichtshaut herstellen. Dazu benötigst Du nur zwei Zutaten: Drei Esslöffel Mandelöl und drei Esslöffel des Kaffeesatzes. Vermische beides in einem kleinen Schälchen und trage das entstandene Peeling dann mit kreisenden Bewegungen auf Deine Gesichtshaut auf. Im Anschluss einfach lauwarm abwaschen und Deinen seidig-rosigen Teint bewundern! Wenn Du noch mehr Nährstoffe einbauen willst, kannst Du auch noch eine halbe, weiche Avocado zerdrücken und untermengen.

 

- Gesichtsmaske mit Kaffee, Sahne und Honig

    Nach dem Peeling freut sich Deine Haut über eine Extraportion Pflege. Für die Kaffeemaske brauchst Du zwei Esslöffel frischgemahlene Kaffeebohnen, drei Esslöffel Sahne und einen Esslöffel Honig. Vermische alles ordentlich miteinander bis eine gleichmäßige Masse entsteht. Diese trägst Du nun auf Dein Gesicht auf, spare dabei bitte die Region um die Augen und den Mund aus. Nach einer 15 minütigen Einwirkzeit spülst Du Die Maske mit warmen Wasser ab.

    - Gesichtsmaske mit Kaffeesatz, Honig und Mandelöl

      Alternativ kannst Du auch dieses Rezept ausprobieren: Vermenge zwei Teelöffel Kaffeesatz, zwei Esslöffel Naturhonig und zwei Esslöffel Kokosöl (es gehen auch Mandelöl, Arganöl oder Olivenöl) miteinander bis eine homogene Masse entsteht. Das folgende Spielchen kennst Du schon: Ab damit auf die Gesichtshaut, 15 Minuten einwirken lassen und dann mit lauwarmem Wasser abspülen.

       

      - Augenpflege mit Kaffee

        Selbst gegen Augenringe und müde, geschwollene Augen kann Kaffee als Kosmetikum helfen! Für eine Augenmaske brauchst Du fünf Teelöffel warmen Kaffeesatz, einen Teelöffel Honig, einen Teelöffel Mandelöl. Vermische alles zu einem streichzarten Balsam. Sollte die Mischung zu schlabbrig sein, einfach noch etwas mehr Honig untermischen. Dann im Augenbereich verteilen, Augen schließen und für 30 Minuten entspannen. Danach mit lauwarmen Wasser abwaschen.

         

        - Reinigendes Körperpeeling mit Kaffeesatz, Kokos- und Rizinusöl

          Mit diesem Rezept machst Du die Haut an Deinem gesamten Körper porentief rein, entfernst abgestorbene Hautschüppchen und pflegst sie intensiv. Außerdem wird die Durchblutung angeregt. Für das Peeling brauchst Du 30g Kaffeesatz, 50g Zucker, zwei Teelöffel Kokosöl, zwei Teelöffel Rizinusöl und einen halben Teelöffel Vanilleextrakt. Erwärme das Kokosöl in einem Topf oder über einem Wasserbad und rühre die übrigens Zutaten unter bis eine geschmeidige Masse entsteht. Dann ab mit Dir unter die Dusche. Massiere das Peeling Stück für Stück in die Haut Deines Körpers ein, lasse es kurz einwirken und spüle es anschließend gut ab.

           

          - Haarpflege mit Kaffee

            Hierfür kannst Du eine Handvoll Kaffeesatz mit etwas Shampoo vermischen und die Mixtur sanft in Deinen Haaransatz einarbeiten. Nach 10 Minuten Einwirkzeit wird das Ganze ausgespült. Eine weitere Möglichkeit: Eine Tasse lauwarmen Kaffee portionsweise in die Kopfhaut einmassieren, ein paar Minuten einwirken lassen und mit reichlich Wasser ausspülen.

             

            - Haarkur mit Kakao und Kaffee für dunkles Haar

              Für gekräftigtes, leuchtendes dunkles Haar brauchst du drei Teelöffel Kakaopulver, einen doppelten Espresso, zwei Teelöffel Honig, zwei Teelöffel Milch, drei Teelöffel Gries und zwei Teelöffel Butter. Vermische alles sorgfältig miteinander in einer Schüssel. Nun ab auf Deine Haare damit. 30 Minuten einwirken lassen und dann mit einem milden Shampoo auswaschen.

               

              Berichte uns gerne im Kommentarfeld unter diesem Artikel, wie Du die Rezepte findest!

               

              Stephanies Tipp:

              Eine natürliche Salbe gegen müde Augen, die die empfindliche Haut sehr gut pflegen soll, kannst Du Dir folgendermaßen herstellen:

              Du brauchst fünf Esslöffel Kaffeesatz, fünf Esslöffel Kokosöl, zwei Esslöffel Mandelöl, einen kleinen Topf, ein Tuch oder ein sehr feines Sieb, dann noch ein verschließbares kleines Gefäß. Erwärme nun den Kaffeesatz, drei Esslöffel des Kokosöls und das komplette Mandelöl in dem Topf und lasse die Mischung auf kleinster Stufe etwa 30 Minuten ziehen. Trenne nun mit dem Sieb dem Kaffeesatz vom Öl. Füge das restliche Kokosöl hinzu, verrühre alles. Fülle die noch warme Masse nun in deinen Behälter.

              Die Mischung kannst Du nun sanft um die Augenpartie auftragen. Du solltest sie nicht täglich anwenden, sondern ein bis zweimal die Woche oder bei Bedarf. Bewahre Deine Salbe im Kühlschrank auf.

              Kommentare (0)

              Schreib' einen Kommentar