Dein Warenkorb

Dein Warenkorb ist momentan leer.

Zurück zum Shop

Unreine Haut: Gewürze und natürliche Öle helfen gegen Pickel und Mitesser

by Satin Naturel |

Das Blöde an Pickeln und Mitessern ist nicht nur, dass sie nicht gerade besonders attraktiv aussehen, sondern dass sie sich auch schlecht beseitigen lassen. Es gibt leider kein Erfolgsrezept, das jedem hilft. Du musst ausprobieren, was Deiner Haut am besten tut.
Fest steht dabei, dass die chemische Keule, die in einschlägigen Drogerien zu kaufen ist, die Haut oft noch mehr reizt. Das Ergebnis: Sie rebelliert und reagiert mit noch mehr Rötungen…

Erfolgsversprechend im Kampf gegen unreine Haut sind Gewürze und natürliche Öle, die sie pflegen, anstatt sie zu reizen. Die top Anti-Pickel-Gewürze heißen Thymian, Zimt, Kurkuma und Muskatnuss, die wirkungsvollen natürlichen Öle Teebaumöl, Rizinusöl, Pfefferminzöl und Kokosöl.

 

Thymian öffnet Poren

Thymian schmeckt nicht nur gut und bringt eine mediterrane Note in Dein Essen, sondern er hat auch heilende Wirkungen: Das Lippenblütengewächs ist antibakteriell und wirkt stark entzündungshemmend und desinfizierend.

Verstopfte Poren lassen sich damit effektiv öffnen und reinigen. Und das ohne großen Aufwand: Bringe einen Liter Wasser zum Kochen und gebe eine Handvoll Thymian hinein. Jetzt machst Du für 15 Minuten ein klassisches Dampfbad mit einem Handtuch über dem Kopf. Das Thymian-Gesichtsdampfbad ist besonders empfehlenswert, wenn Du empfindliche Haut hast.

 

Zimt wirkt entzündungshemmend

Zimt ist ein Gewürz, das aus der getrockneten Rinde von Zimtbäumen hergestellt wird. Klassischerweise assoziierst Du damit wahrscheinlich Weihnachtsgebäck wie Zimtsterne.
Ähnlich wie Thymian hat auch Zimt erstaunliche Wirkungen auf den Organismus: Das Gewürz wirkt entzündungshemmend und enthält hohe Mengen an Antioxidantien. Studien haben bewiesen, dass Zimt das Wachstum von Bakterien und Pilzen stoppen kann.

Pickel und Unreinheiten bekämpfen kannst Du mit einer Maske aus Zimt und Honig. Vermische dafür 2 bis 3 Teelöffel Zimtpulver mit 1,5 Teelöffel Honig. Trage die Maske auf dein Gesicht auf, lasse sie mindestens 10 Minuten einwirken und spüle die Überreste dann mit warmem Wasser ab. Die Maske sollte kontinuierlich, am besten 3 Mal pro Woche, angewendet werden.

Dazu noch ein Ratschlag: Zimt kann sensible Haut reizen. Fängt es an zu brennen, verringere die Einwirkzeit oder nimm beim nächsten Mal weniger Zimtpulver.

 

Kurkuma macht die Haut rein

Kurkuma ist ein Ingwergewächs, das man mehr als Heilmittel als Gewürz betiteln könnte. Es kann gegen Krebs helfen, Alzheimer vorbeugen, Schwermetalle aus dem Körper ausleiten, die Leber unterstützen… und die Haut von Pickeln und Mitessern befreien!
Indische Frauen pflegen sich traditionell vor der Hochzeit mit Kurkuma, um eine schöne und reine Haut zu bekommen. Das Gewürz hat antioxidative, entzündungshemmende und stark antimikrobielle Eigenschaften, die sich auch gegen Pickel-Bakterien richten.

Wie kannst Du Kurkuma einsetzen?
Beispielsweise als Paste: Verrühre 1 Teelöffel Kurkumapulver mit Rosenwasser bis Du eine feste Konsistenz erhältst. Trage die Mischung auf Deine Pickel auf und lasse sie eintrocknen. Im Anschluss einfach gründlich mit Wasser abwaschen.
Eine Alternative ist eine Maske. Sie funktioniert auf die gleiche Weise wie die Zimt-Honig-Maske, nur dass Du anstelle von Zimt Kurkumapulver verwendest.
Ein besonderer Tipp ist die Mischung aus Kurkuma und Kokosöl. Anrühren und mindestens 5 Minuten einwirken lassen, danach abwaschen.

 

Muskat beugt Pickeln vor

Die Muskatnuss, die dem Muskatbaum entstammt, war früher ein sehr kostbares Gut. Es wurden sogar Kriege darum geführt. Heutzutage ist exotische Gewürz nicht mehr so selten und in vielen Supermärkten erhältlich. Hierzulande ist fast in Vergessenheit geraten, welche gesundheitsfördernden Eigenschaften Muskat hat: Es lindert Magenkrämpfe und Blähungen, hilft bei Durchfall, Gallen- und Leberschwäche, verringert Kater, Gicht und Herzschwäche.

Auch die Haut kann davon profitieren, denn das Gewürz kann Unreinheiten klären. Es ist entzündungshemmend und hat antibakterielle Eigenschaften, kann somit gegen Pickel und Mitesser wirken und ihnen vorbeugen.

Eine wirkungsvolle Maske stellst Du aus geriebener Muskatnuss, Honig und ein paar Tropfen Zitronensaft her.
In Kombination mit Kokosöl kannst Du Dir Dein eigenes, vollkommen natürliches, reinigendes Waschöl anmischen

 

Natürliche Öle gegen Pickel

Nicht nur Gewürze, auch natürliche Öle können Dir helfen, Pickel und Mitesser loszuwerden:

 

- Teebaumöl

    Besonders effektiv ist Teebaumöl aufgrund seiner fungiziden, bakeriziden und antiseptischen Wirkung.

    Du kannst es auf ein Wattestäbchen geben und Deine Pickel damit betupfen. Wende es nicht großflächig an, da es die „gesunden“ Stellen sonst austrocknen kann.

    Mehr zu Teebaumöl und seinen verschiedenen Anwendungsmöglichkeiten erfährst Du unter:
    „5 Anwendungstipps für Teebaumöl“
    https://satinnaturel.com/blogs/news/5-anwendungstipps-fuer-teebaumoel/
    „Teebaumöl: Kleine Hausapotheke mit unzähligen Anwendungsmöglichkeiten“
    https://satinnaturel.com/blogs/news/teebaumoel-anwendung-hausapotheke/

     

    - Rizinusöl

      Aufgrund seiner Inhaltsstoffe zieht Rizinusöl besonders tief in das Hautinnere ein und entfaltet dort seine Wirkung. Es lindert Pickel, Papeln und Pusteln und hilft dabei, unschöne dunkle Pickelmale zurückzubilden. Bei regelmäßiger Anwendung wird Narbengewebe weicher und die Haut elastischer.

      Die Anwendung funktioniert wie beim Teebaumöl.

      Was Rizinusöl noch alles kann, erklären wir Dir in folgendem Blog-Beitrag:
      „Rizinusöl: Nicht nur in der Medizin, auch in der Hautpflege grandios“
      https://satinnaturel.com/blogs/news/rizinusoel-haut-pflege/#Rizinusoel_fuer_die_Naegel

       

      - Pfefferminzöl

        Riecht nicht nur gut oder bringt die Haare zum Wachsen, sondern pflegt auch die Haut: Pfefferminzöl! Es hilft effektiv gegen Hautunreinheiten, indem es die Poren verkleinert und Entzündungen bekämpft.

        Tauche einen Wattebausch in Wasser, drücke ihn aus und gib dann ein paar Tropfen Pfefferminzöl darauf. Nun kannst Du punktuell Deine Pickel behandeln. Aber Achtung: Nicht in der Nähe der Augen oder direkt unter die Nase tupfen, da das ätherische Öl die Schleimhäute reizen kann.

        Noch mehr Informationen zu Pfefferminzöl bekommst Du hier:
        „5 Anwednungstipps für Pfefferminzöl“
        https://satinnaturel.com/5-anwendungstipps-fuer-pfefferminzoel/
        „Pfefferminzöl: So vielfältig lässt es sich anwenden“
        https://satinnaturel.com/blogs/news/pfefferminzoel-so-vielfaeltig-laesst-es-sich-anwenden/

        - Kokosöl

          Nicht nur in Verbindung mit den oben genannten Gewürzen ist Kokosöl ein Helfer im Kampf gegen die Pickel; auch im Alleingang kann es für eine schöne, reine Haut sorgen.

          Die antimikrobiellen Inhaltsstoffe des Öls lindern Entzündungen der Haut und beugen neuen vor.

           

           

          Stephanies Tipp

          Wusstest Du, dass Dein Handy bei Dir Pickel entstehen lassen kann?

          Das ist gar nicht so weit hergeholt… überlege mal, was Du täglich alles anfasst, wenn Du unterwegs bist und wie oft Du Dein Handy in der Hand hast!

          Wenn Du Dein Smartphone nicht reinigst, lagern sich darauf viele Bakterien, dazu Fett und Schmutz ab. Studien belegen, dass sich auf dem Display eines Handys bis zu 20 mal mehr Bakterien als auf einem öffentlichen Toilettensitz. Na… kein Wunder, dass man davon Pickel bekommt!

          Also: Reinige Dein Handy regelmäßig z. B. mit einem antibakteriellen Reinigungstuch, um zumindest eine Pickel-Quelle zu eliminieren.

          Kommentare (0)

          Schreib' einen Kommentar